Urlaub in Innsbruck: Unterkünfte, Highlights & Aktivitäten

Innsbruck ist umgeben von einer wundervollen Alpenlandschaft und weltbekannt für seine Skigebiete. In Tirols Hauptstadt finden immer wieder wichtige Wettbewerbe des Wintersports statt. Doch nicht nur für Wintersportfans ist die Stadt ein perfekter Urlaubsort. Besichtige historische Kirchen, genieße herrliche Aussichten auf eine atemberaubende Landschaft, begebe dich auf ganz klassische Sightseeingtour oder nutze deinen Aufenthalt zum ausgiebigen Shoppen. Zahlreiche Restaurants und Gasthöfe bieten dir typische Tiroler Küche, aber auch internationale Speisen.

Deine Anreise kannst du ganz flexibel gestalten. Der internationale Flughafen Innsbruck-Kranebitten wird täglich aus vielen europäischen Städten von verschiedenen Airlines angeflogen. Ferner bestehen Anreisemöglichkeiten mit dem Zug oder dem Fernbus. Wer mit dem eigenen Auto anreist, der kann dieses dann in Innsbruck stehen lassen und wesentlich bequemer ohne Parkplatzsuche mit öffentlichen Verkehrsmitteln die Stadt und ihre Umgebung erkunden.

Innsbruck-Urlaub: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Altstadt

Als Zentrum von Innsbruck gehört die Altstadt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Bestaune Gebäude, die hier seit mehr als 500 Jahren stehen. Mit großem Aufwand wurden die besonderen mittelalterlichen Details erhalten. Bei einem Bummel kommst du auch am berühmten goldenen Dach aus Kupferschindeln vorbei. Dieses Dach ist das Wahrzeichen der Stadt und ein absolutes „Must see“. Es besteht aus insgesamt 2738 vergoldeten Schindeln. Die unteren Balkone sind mit den Wappen der Stadt verziert. Neben wunderbarer Architektur und dem Flair von Geschichte findest du in der Altstadt natürlich auch gemütliche Cafés und Restaurants, die zum Einkehren einladen.

Altstadt Innsbruck

Hofburg

Dieses wunderschöne und markante Gebäude gilt als Österreichs bedeutendstes Bauwerk. Die weiße Fassade bildet gemeinsam mit den grünen Kuppeltürmen eine außergewöhnliche Architektur. In der Hofburg gibt es gut 400 Räume, von denen über 30 noch Privatwohnungen sind. Die Kapelle sowie zwei große Säle sind mehrgeschossig. Fünf Themenmuseen geben dir einen Einblick in die Geschichte Österreichs und zeigen dir zudem, wie ein königlicher Palast damals eingerichtet war. So umfasst die Ausstellung eine Ahnengalerie, eine Möbelausstellung und eine Gemäldegalerie. Zu bestimmten Zeiten gibt es auch ein Kinderprogramm und es werden Familienführungen angeboten. Die entsprechenden Informationen findest du auf der Website der Hofburg.

Hofgarten

Angrenzend an Kongresshaus, Hofburg sowie Tiroler Landestheater findest du einen herrlichen Ort zum Entspannen und Flanieren. Die Rede ist vom Hofgarten. Dieser wundervolle Park ist heute denkmalgeschützt und besteht schon seit mehreren Hundert Jahren. Während dieser Zeit fand mehrfach eine Umgestaltung des Hofgartens statt. Im 19. Jahrhundert bekam er dann den Stil eines Englischen Landschaftsgartens. Beim Gang durch das Palmenhaus kannst du eine Pflanzensammlung von etwa 1700 Arten bestaunen. Im Sommer finden Skulpturen- und Bilderausstellungen statt. Außerdem besticht der Hofgarten durch einen großen Teich und vielfältigen Baumbestand. Kinder können sich auf einem Spielplatz austoben und im Gartenrestaurant bietet sich die Gelegenheit für eine kleine Stärkung.

Bergisel Sprungschanze

Die Skisprungschanze auf dem Bergisel in Innsbruck kam sowohl bei Weltmeisterschaften als auch bei den Olympischen Winterspielen zum Einsatz. Der Auslauf ist mit einer grünen Kunststoffmatte belegt. Dadurch ist die Sprungschanze auch im Sommer nutzbar. Nachts gibt der Brückenteil ein besonders tolles Bild ab, denn dann ist er blau beleuchtet. Wenn gerade keine Sportwettbewerbe stattfinden, wird der Turm als Aussichtspunkt und Restaurant genutzt. Von dort hast du natürlich einen fantastischen Blick.

Bergisel Sprungschanze

Hofkirche

Am Rande der Altstadt steht die Grabeskirche von Kaiser Maximilian I. Begraben wurde der Kaiser zwar in der Burg von Wiener Neustadt und in der Hofkirche befindet sich nur ein leerer Sarg. Dennoch wird die Kirche als bedeutendstes Denkmal Tirols gesehen. Gleichzeitig ist sie das beeindruckendste Kaisergrab innerhalb Europas. Außen eher schlicht gehalten, hält die Hofkirche in Innsbruck in ihrem Inneren einiges Sehenswertes für dich bereit. So umgeben 28 riesige Bronzefiguren das Hochgrab des Kaisers. Die Schwalbennestorgel ist eine von zwei Orgeln und Österreichs größte, fast unversehrte Renaissanceorgel. Das historische Glockenensemble im Glockenturm besteht aus insgesamt fünf Glocken. Außerdem befindet sich im Stockwerk über der Kirche noch die „Silberne Kapelle“. Die beiden Räume der Kapelle sind durch ein Gitter getrennt. Sie beherbergt zwei Grabmäler aus Marmor, einen Altar mit silbergetriebener Madonna sowie eine italienische Orgel.

Hofkirche

Schloss Ambras

Im Schloss Ambras befindet sich die Außenstelle des Kunsthistorischen Museum Wien. Es ist das erste Museum der Welt und noch heute an seinem Entstehungsort erhalten. Es zeigt die Sammlungen des Renaissancefürsten Erzherzog Ferdinand II. Begebe dich auf eine Reise, die dich 450 Jahre zurück in die Vergangenheit mitnimmt. Unter anderem befindet sich eine der bedeutendsten Glassammlungen aus der Renaissance und dem Barock unter den Ausstellungsstücken. Interessant sind auch die unterschiedlichen Rüstkammern wie die Heldenrüstkammer oder barocke Rüstkammer. Im Ambraser Antiquarium begegnen dir alte und rare Sachen. Zu den Ausstellungsstücken dort gehören Terrakotta Statuetten oder Köpfe berühmter Persönlichkeiten aus Ton.

Schloss Ambras

Beliebte Ausflüge und Aktivitäten in Innsbruck

Alpenzoo Innsbruck

Der auf 750 Meter Höhe gelegene Alpenzoo Innsbruck ist das perfekte Ausflugsziel für die ganze Familie. Begegne gut 2000 Alpentiere, die dort in ihren Terrarien, Gehegen und Aquarien leben. Rund 150 verschiedene Arten werden auf dem 10 Hektar großen Gelände gepflegt. Niedliche Sumpfschildkröten tummeln sich dort ebenso wie Steinböcke, Murmeltiere, Steinadler oder Perlfische. Kindern bieten sich diverse Spielmöglichkeiten auf Spielplätzen und bei Lernspiel-Einheiten. Im Animahl-Bistro wird der Hunger gestillt. Auch wenn einige Wege im Alpenzoo Innsbruck steiler und teils nur über Treppen zu erreichen sind, wird auf größtmögliche Barrierefreiheit geachtet. Der untere Bereich ist beispielsweise komplett mit dem Rollstuhl zu erkunden und es gibt selbstverständlich auch behindertengerechte WC-Anlagen.

Hungerburgbahn

Besuche den Innsbrucker Stadtteil Hungerburg, indem du mit der Hungerburgbahn von der Altstadt aus hinauf fährst. Die Bahn ist eine Sehenswürdigkeit, aber gleichzeitig auch ein öffentliches Verkehrsmittel. Genieße die etwa achtminütige Fahrt in der vom Stararchitekten Zaha Hadid entworfenen Standseilbahn. Dabei erwartet dich eine wundervolle Aussicht, die ihren Höhepunkt auf der Panorama-Plattform an der Gipfelstation erreicht. In einem schicken Café kannst du Kaffee und Kuchen genießen oder du gönnst dir ein traditionelles Tiroler Schmankerl im Restaurant. Aber auch sonst hat dieser Stadtteil einiges zu bieten. Schaue dir zum Beispiel das schöne Gebäude von Mariabrunn an, genieße die herrliche Umgebung oder gehe von hier aus zum Hafelklar, welcher den höchsten Punkt der Stadt bildet.

Audioversum

Das Wetter ist einmal nicht so toll, aber du willst etwas Spannendes erleben? Dann besuche das Audioversum. In dem interaktiven Museum erfährst du alles Wissenswerte über unser Gehör. Navigiere durch ein 3-D-Ohr, berühre überdimensionale Sinneszellen oder erlebe akustische Orientierung. Übrigens bietet das Audioversum die tiptoi-Rallye an. Das audiodigitale Lernsystem schickt sowohl Kinder als auch Erwachsene auf eine interaktive Entdeckungsreise durch die Hauptausstellung. Bei erfolgreichem Abschluss winkt dann auch eine Urkunde.

Baggersee Innsbruck

Im Sommer ist der Baggersee Innsbruck ein beliebtes Ausflugsziel für große und kleine Urlauber. Der herrliche Badesee liegt am südöstlichen Stadtrand, genauer gesagt in der Rossau. Der ausgebaggerte See fügt sich perfekt in die wundervolle Umgebung ein und wirkt sehr natürlich. Großzügige Liegewiesen, schattenspendende Bäume und der traumhafte Blick auf die Nordkette lassen die Stadtnähe komplett vergessen. Trotz der vielen Natur findest du hier komfortable Bedingungen für einen perfekten Badetag vor. Es gibt Umkleidekabinen, sanitäre Einrichtungen und viele Freizeitmöglichkeiten. Wie wäre es zum Beispiel mit Minigolf oder Streetball? Ein abgeteilter Bereich ermöglicht auch den kleinsten Besuchern sicheres Planschen. Wasserrutschen, Spielplatz und Restaurants komplettieren das tolle Badeerlebnis.

Bobbahn Igls

Auf der Olympia Bobbahn Innsbruck-Igls geht es rasant zu. Hier hast du die Möglichkeit, dich einmal wie ein Profi-Bobfahrer zu fühlen. Die einzige Kunsteisbobbahn in Österreich wurde 1976 anlässlich der Olympischen Winterspiele erbaut. Sie steht am Fuße des Patscherkofel und bietet auch Besuchern die Möglichkeit, diese actionreiche Wintersportart einmal selber auszuprobieren. Mit bis zu 120 Stundenkilometer saust du dabei die Bobbahn hinunter. Dabei stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl. Begebe dich mit Profipilot im Sommerbob auf die kurvenreiche Strecke, versuche dich im Bob-Rafting oder wähle den Highspeed-Rennbob. Ganz mutige Besucher fahren als Einzelkämpfer im Skeleton-Bob ins Ziel. Vielleicht möchtest du es aber auch wie Stefan Raab machen und legst die Strecke in einem Wok zurück.

Krimi-Trail Innsbruck

Der Krimi-Trail Innsbruck kombiniert Elemente aus Schatzsuche, Escape-Game und Sightseeing. Bei der Lösung dieses fiktiven Falls kommst du an Orte, die du sonst eventuell nie gesehen hättest. Die Krimiakte wird einfach mit dem Handy runtergeladen und los geht die Spurensuche. Dabei legen die Teilnehmer selber die Reihenfolge fest, in der sie den Spuren und Hinweisen nachgehen möchten. Dadurch kann der Fall immer wieder unerwartete Wendungen nehmen und was einmal klar erschien, wird plötzlich unklar. Übrigens können in Innsbruck auch kleine Detektive auf Spurensuche gehen, denn es gibt einen Detektiv-Trail für Kinder, bei dem Detektiv Dachs die Kleinen mit auf eine Schatzsuche nimmt.

Beliebte Ausflüge und Aktivitäten in Innsbruck

Urlaub in Innsbruck: Urlaubsarten im Überblick

Egal zu welcher Jahreszeit du Innsbruck besuchen möchtest, Du kannst hier jederzeit einen tollen Urlaub verbringen, denn es gibt immer passende Aktivitäten und Ausflugsmöglichkeiten in der Stadt und drumherum.

  • Innsbruck ist zudem natürlich bestens geeignet für eine typische Städtereise. Vom klassischen Sightseeing über diverse Museen bis hin zu verschiedenen Veranstaltungen das ganze Jahr über, findest du alles, was es zu einem gelungenen Städtetrip braucht.
  • Durch die hervorragende Verkehrsanbindung und das gute Netz der öffentlichen Verkehrsmittel lohnt sich auch ein kurzer Wochenendtrip in die österreichische Stadt. Denn so kannst du selbst in kurzer Zeit viel sehen und erleben.
  • Aktivurlauber wissen die vielen Möglichkeiten in Sachen Sport zu schätzen. Gehe im Winter den unterschiedlichen Wintersportarten nach, besuche eines der umliegenden Skigebiete oder genieße einfach die winterliche Natur bei einem ausgiebigen Spaziergang. Im Sommer locken hingegen Wassersport, schöne Wanderrouten oder Radtouren durch die herrliche Natur.
  • In Innsbruck und Umgebung gibt es für alle Altersklassen und Interessen eine Vielzahl an Angeboten. Deshalb kannst du hier auch einen wunderbaren Familienurlaub erleben. Spielplätze, Indoorspielhallen oder auch kindgerechte Museumsangebote sorgen für eine gute Mischung aus Spaß und neuen Erfahrungen.
  • Einfach mal die Seele baumeln lassen, entspannen und sich vom stressigen Alltag erholen. Das sind die Ansprüche an einen Wellnessurlaub und diese werden in Innsbruck und Umgebung bestens erfüllt. Hier findest du einige Day-Spa-Angebote, tolle Saunalandschaften oder auch eine Solegrotte.

Unterkunftsmöglichkeiten für einen Urlaub in Innsbruck

So vielseitig wie das Freizeitangebot ist auch das Angebot an Unterkünften für deinen Urlaub in Innsbruck.

  • Besonders wenn du nur für einen kurzen Städtetrip anreist, bieten sich Hotels an, die sehr zentral gelegen sind. Buche dich beispielsweise in ein Individuellhotel ganz in der Nähe des goldenen Dachl ein. Zudem findest du einige Hotels von größeren Hotelketten, aber auch luxuriösere Sternehotels, die dir Pool, Fitnesscenter oder einen tollen Panoramablick bieten.
  • Spezielle Sport- sowie Wellnesshotels setzen entsprechende Schwerpunkte. Hier erwartet dich in der Regel ein vielseitiges Programm an Sportkursen, Wellnesshotels sind mit großzügigen Spa-Bereichen, Saunalandschaften und Anwendungsräumen ausgestattet. Auch gibt es Hotels, die auf eine besonders gesunde Küche zurückgreifen.
  • Gasthöfe und Pensionen vermitteln zumeist eine familiäre Atmosphäre und sind günstige Alternativen zum Hotel. Du kannst zum Beispiel in einem eher ländlichen Stadtteil übernachten und die Idylle genießen, von dort aber dennoch per Bus in 10 Minuten die Altstadt erreichen.
  • Familien fühlen sich auch oft in Ferienhäusern wohl. Auch hier gibt es in Innsbruck ein großes Angebot. Die Ausstattungen variieren und du kannst somit ein Haus oder eine Wohnung nach deinen Bedürfnissen aussuchen. Es gibt Unterkünfte mit eigenem Garten und sogar Wassersportmöglichkeiten direkt vor der Haustür. Hier können zum Beispiel Kinder nach Herzenslust toben.
  • Du reist mit dem Campingbus an? Auch dann wirst du für deinen Innsbruck-Urlaub eine passende Übernachtungsmöglichkeit finden. Dir stehen Campingplätze zur Verfügung, die über moderne sanitäre Anlagen verfügen. Sogar auf einem 5-Sterne-Campingplatz kannst du während deiner Innsbruck-Reise nächtigen.

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub in Innsbruck?

  • Als beste Reisezeit für einen Urlaub in Innsbruck, bei dem du gute Wettervoraussetzungen vorfinden möchtest, eignen sich die Monate Juli und August. Bei Temperaturen, die auch zum Baden einladen und wenig Niederschlag kannst du deinen Urlaub perfekt genießen.
  • Aber auch in den Monaten Mai, Juni und September ist das Wetter noch gut.
  • Winterurlauber hingegen kommen am besten zwischen November und März nach Innsbruck.
  • Für knackig kalte Winterspaziergänge oder den heißen Kakao im Freien eignen sich besonders Januar und Februar als kälteste Monate.
Urlaub.atUrlaub in Innsbruck