Urlaub in Steyr: Sehenswürdigkeiten, Aktivitäten & Unterkünfte

Die Stadt Steyr ist hauptsächlich geprägt durch ihre Lage an den Flüssen Steyr und Enns. Die Zusammenkunft beider Flüsse ist das Hauptmerkmal, weil es dadurch auch 119 Brücken gibt, die das Stadtbild prägen. Ansonsten blickt Steyr auf eine große Industriehistorie zurück. Heute werden die Besucher von der verträumten Altstadt angelockt, die ihren Charme aus Hammer und Eisen längst ablegen konnte. Süße Gassen schlängeln sich unter prunkvollen Häusern hindurch und ergeben ein einmaliges Flair. Wenn du deinen Urlaub in Steyr verbringst, hast du eine ausgewogene Mischung aus Städtereise und Erholung in der Natur.

Um nach Steyr zu gelangen, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Mit Bus und Bahn gelangst du über Linz am schnellsten nach Steyr, weil der dortige Bahnhof an das internationale Verkehrsnetz angeschlossen ist. Für die Weiterreise nach Steyr kannst du ein Taxi oder die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Mit dem Flugzeug landest du ebenfalls in Linz, alternativ auch in Salzburg oder Wien. Um nach Steyr zu kommen, kannst du einen Leihwagen mieten oder auch auf öffentliche Busse oder Bahnen zurückgreifen. Für möglichst große Flexibilität vor Ort ist die Autoanreise ideal. Auch sie gestaltet sich unkompliziert über die Autobahnkreuze von Graz, Passau, Salzburg/Linz oder Wien.

Steyr-Urlaub: Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Bummerlhaus

Namentlich ist das Bummerlhaus auf den kleinen Löwen über der Eingangstüre zurückzuführen. Er wurde von den Einheimischen “Bummerl” getauft, sodass das eindrucksvolle Gebäude alsbald einen Rufnamen hatte. Die Fassade aus dem Spätbarock ist schön anzusehen, jedoch regulär nur von außen zu betrachten. Ausschließlich am Tag des Denkmals, alljährlich zwischen Mitte und Ende September, kannst du das Bummerlhaus im Rahmen einer kostenlosen Führung auch von innen besichtigen. Solltest du zu dieser Zeit gerade in Steyr deinen Urlaub verbringen, kannst du diese exklusive Gelegenheit wahrnehmen.

Sternhaus

Das Sternhaus findest du in der Nähe des Rathauses sowie dem Stadtplatz von Steyr. Es ist ein absoluter Blickfang, weil seine Fassade detailreich verziert ist und zum Stehenbleiben und Staunen einlädt. Diese war nicht schon immer so vorhanden. Erst nachdem das Haus im Jahre 1727 einem städtischen Großbrand zum Opfer fiel, wurde die Fassade so reich verziert. Seinen Namen bekam das Gebäude durch den Stern, der über dem Eingang angebracht ist. Er soll den damaligen Handel mit Eisen symbolisieren und ist außerdem auch im Wappen einer ehemaligen Besitzerfamilie des Hauses zu finden.

Sternhaus Steyr

Schloss Lamberg

Das Schloss Lamberg findest du genau an der Mündung der Steyr und siehst es bereits von weiter weg – es thront ein wenig erhöht und ist auch durch seine Größe nicht zu übersehen. Früher wurde es als Wehranlage genutzt und ging, wie viele Gebäude in Steyr, durch zahlreiche Eigentümer-Hände. Auch Schloss Lamberg blieb vom Stadtbrand nicht verschont. Beim Wiederaufbau nutzte man die Gelegenheit, aus der Wehrburg ein barockes Schloss zu gestalten, das für das Stadtbild von Steyr eine prägende Rolle einnehmen könnte. Wenn dich die Geschichte von Schloss Lamberg interessiert, kannst du die Räumlichkeiten nur mit einer Führung besichtigen. Dabei darfst du auch einen Blick in eine adlige private Bibliothek erhaschen, deren Besonderheit ist, dass sie der einzige vollständig original erhaltene Raum im Schloss ist. Für eine komplette Führung solltest du rund zwei Stunden einplanen sowie ein wenig Luft im Tagesprogramm lassen, um auch die Außenanlage anzuschauen.

Schloss Lamberg

Pfarramt Christkindl

Ein absolutes Muss bei einer Reise nach Steyr ist die Wallfahrtskirche im Stadtteil Christkindl. Sie bekam ihren Namen durch ihr Highlight, eine Jesu-Kind-Figur aus Wachs. Du findest sie in einem Schrein am Altar. Allgemein gilt der Ortsteil Christkindl als beliebtes Ausflugsziel unter Steyr-Urlaubern. Auch ein Postamt befindet sich auf dem Areal des Pfarramts. Wenn du dich für seltene und besondere Sachen interessierst, so kannst du hier deine Sammlung erweitern: Das seit 1950 existierende Postamt verkauft Sonderpoststempel in großer Auswahl.

Steyrer Kripperl

Im Innerberger Stadl, wo auch das Stadtmuseum beherbergt ist, findest du das Steyrer Kripperl. Es stammt aus dem Jahr um 1850 und wird bis heute mittels Stabpuppen bespielt. Das ist sehr selten – das Kripperl gilt als eines der letzten noch bespielbaren Theater seiner Art und ist daher eine Besonderheit für jede Generation. Seit 2018 zählt es zum immateriellen Kulturerbe des Landes. Speziell die Aufführungen in der Weihnachtszeit, die thematisch passend sind, gelten als überaus sehenswert und magisch.

Rathaus

Sobald du zum Rathaus von Steyr gelangst, solltest du es mit ein wenig Ruhe betrachten. Seine Fassade gibt spannende Elemente preis und bei genauerem Hinsehen entdeckst du immer wieder etwas Neues. So befinden sich sechs Figuren, die verschiedene Dinge verkörpern, am Rathaus: Dargestellt sind das Römische Recht, Selbsterkenntnis und Allwissenheit, Kirchenpatrone, Gerechtigkeit und das Strafrecht. Seit 2000 ist die Fassade in einem dezenten Hellgrau gehalten und fügt sich dadurch optimal in das edle Stadtbild von Steyr ein.

Rathaus Steyr

Meditzhaus

Direkt gegenüber vom Sternhaus findest du das Meditzhaus und kannst es dadurch in deine Stadtbesichtigung mit einplanen. Das Meditzhaus stammt ursprünglich aus dem Barock und sah auch so aus, bis auch dieses Gebäude im Brand von 1727 große Schäden verzeichnete. Gleich danach wurde es saniert und in diesem Zuge mit Elementen aus der Spätrenaissance versehen. Sehenswert ist auch der Innenhof des Hauses, der früher als Platz für Handel und Märkte genutzt wurde.

Lebzelterhaus

Das Lebzelterhaus wurde im Jahre 1600 gebaut und von Handwerkern genutzt. Hergestellt wurden süße Leckereien aus Honigteig sowie Met und Wachsgegenstände. Dieses traditionelle Handwerk hielt lange an – bis 1957 wurden die Erzeugnisse im Lebzelterhaus verkauft. Damit all das nicht in Vergessenheit gerät, hat sich heute ein Museum über die Lebzelten darin angesiedelt. Zusätzlich kannst du weiterhin leckere Lebkuchen verkosten: Das Christkindl-Café bietet diese an und sie sind ein Hochgenuss.

Beliebte Ausflüge und Aktivitäten in Steyr

Museum Arbeitswelt

Das Museum Arbeitswelt dreht sich um die Stadtgeschichte von Steyr – es handelt von der Industriehistorie und den Veränderungen der Menschen und ihres Alltags während der Industrialisierung. Durch Workshops und aktive Bereiche ist das Museum sehr erlebbar und dadurch für jede Generation interessant. 2019 erhielt es dafür den Museumspreis des Landes Österreich. Zusätzlich finden häufig Vorträge und kulturelle Veranstaltungen dort statt, die sich meist mit aktuellen weltpolitischen Themen beschäftigen.

Erholung an der Himmlitzer Au

Wenn du im Sommer nach Steyr reist und es dich in die Natur zieht, solltest du einen Spaziergang entlang des gleichnamigen Flusses unternehmen. Orientiere dich aus der Stadt heraus und sieh zu, wie es immer idyllischer wird. Die Himmlitzer Au ist eine künstlich erschaffene Nebenader der Steyr, die ursprünglich dem Abmildern der oft ausgeprägten Flut dienen sollte. Steigt der Flusspegel an, gelangt der meiste Unrat aus dem Hochwasser in die Himmlitzer Au und ist für die Stadt Steyr keine Gefahrenquelle mehr. In den Jahren dazwischen, wenn es keine Flut gibt, ist die Region nah an der Stadt ein traumhaftes Naherholungsgebiet. Es eignet sich zum Laufen, Sport treiben und Fahrrad fahren und lässt den Kopf frei werden.

Ausflug ins Steyrdorf

Ein besonders schöner Teil der Altstadt von Steyr ist Steyrdorf. Wie der Name bereits erahnen lässt, hat er einen dörflichen und gemütlichen Charakter. Viele Altbauten, die noch aus der Zeit des Mittelalters stammen, stehen im Kern des Viertels. Früher wurde dort ein Großteil des Handels der Region betrieben. Nach und nach gingen die Handelshäuser in Wohnhäuser über, deren Charme du bis heute förmlich greifen kannst. Steyrdorf ist ideal für einen kleinen Bummel fernab von Hektik und Trubel.

Besuch im Weihnachtsmuseum

Was wäre die Christkindlstadt Steyr ohne ein Weihnachtsmuseum? Es ist das Einzige seiner Art in ganz Österreich und hat ab der Adventszeit bis in den Januar hinein geöffnet. Im Rahmen einer vorab angemeldeten Führung kannst du das Weihnachtsmuseum das ganze Jahr über besuchen. Die Schmuckstücke dort sind einzigartig und wurden von Hand bemalt. Puppenhäuser und ihre antiken Möbel verzücken nicht nur die kleinsten Besucher, sondern lassen auch die Augen der Erwachsenen leuchten. 14.000 verschiedene Christbaumbehänge sind ausgestellt und wurden aus unterschiedlichen Materialien wie Keramik, Porzellan, Glas oder Metall liebevoll gefertigt. Ein Höhepunkt des Museums ist eine Fahrt mit der Erlebnisbahn. Sie entführt dich in die magische Weihnachtswelt aus Engelswerkstätten, Weihnachtsbräuchen und Stubenpuppen und versetzt dich in die Nostalgie der früheren Zeit. Eine solche Fahrt bleibt den Besuchern während der Weihnachtszeit vorbehalten – an den restlichen Tages des Jahres ist die Bahn nicht intakt.

Eisenuhrenmuseum Schmollgruber

Das Eisenuhrenmuseum ist einen Besuch wert, weil es in seiner Art nicht häufig auf der Welt vorkommt. Die Uhren sind handwerkliche Meisterstücke und stammen hauptsächlich aus dem 15. Jahrhundert. Sie wurden in Steyr gefertigt und sind bekannt für ihre hohe Qualität. Einen Besuch wird besonders interessant gestaltet, da du einige spannende Hintergrundinformationen über die Eisenuhren erfährst.

Fahrt mit der Steyrtal Museumsbahn

17 Kilometer führt dich die Steyrtaler Museumsbahn durch verträumte Landschaften, während die älteste Schmalspurbahn des Landes ihren Weg von Steyr bis nach Grünburg zurücklegt. Die Waggons sprühen vor Nostalgie und die Strecke per se gilt als äußerst beliebte Bahnstrecke in der Alpenregion. Um die Bahn zu nutzen, steigst du am Lokalbahnhof der Stadt Steyr ein und bist folglich rund eine Stunde unterwegs.

Beliebte Ausflüge und Aktivitäten in Steyr

Urlaub in Steyr: Urlaubsarten im Überblick

Steyr lässt sich nicht eindeutig fest für eine bestimmte Urlaubsart kategorisieren. So vielfältig wie die Stadt selbst ist auch ihre natürliche Umgebung, die außer Städtereisen auch Wander-, Rad- und Natururlaube ermöglicht.

  • Wenn dich hauptsächlich der Stadtkern und die Sehenswürdigkeiten von Steyr interessieren oder du nur eine kurze Urlaubsdauer zur Verfügung hast, ist eine Städtereise der effektivste Weg für dich. Dazu gehört ein klassisches Stadthotel im Zentrum, das dir den Vorteil kurzer Wege und damit verbundene Zeitersparnis verschafft. Gestärkt mit einem Frühstück kannst du erholt in den Urlaubstag starten und dir die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu Fuß anschauen.
  • Da Steyr und Enns verbunden sind und in herrlicher Natur münden, ist die Region für eine entspannende Auszeit in Form eines Natur- oder Genussurlaubs ideal. Du findest um Steyr die nötige Ruhe, bist aber auch schnell mitten im Geschehen, wenn dir danach ist. Schlechtes Wetter kannst du mit einem Besuch der zahlreichen Museen überbrücken und auch abends immer nett in den Lokalen einkehren.
  • Wenn du dich sportlich betätigen möchtest, sind die Wander- und Radwege um Steyr wie für dich gemacht. Sie sind für jede körperliche Verfassung geeignet und führen entlang idyllischer Strecken und Landschaften.
  • Auch als Reise mit deiner Familie eignet sich Steyr sehr gut – viele der Sehenswürdigkeiten sind so gestaltet, dass sie für jede Altersgruppe attraktiv sind. Die Stadt ist nicht zu groß, die Distanzen innerhalb der Sehenswürdigkeiten nicht zu weit und die meisten Highlights sind auch für kleine Besucher attraktiv gestaltet. Gastfreundschaft und Familienfreundlichkeit wird bei den Österreichern ohnehin großgeschrieben und die kulinarischen Leckerbissen der steirischen Speisekarten lassen auch jeden hungrigen Magen etwas Passendes finden.

Unterkunftsmöglichkeiten für einen Urlaub in Steyr

Für einen Steyr-Urlaub kannst du aus unterschiedlichen Unterkunftsarten wählen. Je nachdem welche Ansprüche und Erwartungen du an deinen Urlaub hast, ist von der kleinen familiengeführten Pension mit fünf Zimmern bis hin zum größeren Stadthotel oder noblen Chalets alles möglich. Einzig deine individuellen Vorlieben entscheiden, für welche Unterkunft du dich entscheidest.

  • Während Hostels recht schnelllebig, aber auch günstig, unwahrscheinlich informierend und inspirierend sind, musst du auf Komfort verzichten und solltest es lediglich als Schlafplatz betrachten. Das gebuchte Bett kann in einem Mehrbettzimmer stehen. Wenn du auf Privatsphäre verzichten kannst, offen und kommunikativ bist, sind Hostels eine wunderbare Gelegenheit, um zügig mit anderen Reisenden ins Gespräch zu kommen.
  • Ein wenig privater, aber auch nah an den Einheimischen, kommst du in einem Privatzimmer unter. Viele Österreicher vermieten ihre ungenutzten Räumlichkeiten für Reisende und stehen jederzeit gerne für Fragen oder Tipps für die Umgebung zur Verfügung. Dennoch bist du im gebuchten Zimmer dann für dich und teilst es nicht mit anderen Reisenden.
  • Wesentlich privater schläfst du in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus. Sie gibt es zumeist in der ländlicheren Gegend, etwas außerhalb des Stadtzentrums. Vereinzelt sind aber auch Ferienwohnungen in der Altstadt buchbar. Den Vermieter triffst du nur bei An- und Abreise zur Annahme sowie Übergabe des Wohnungsschlüssels. Ansonsten kannst du dich dort selbst verpflegen und deinen Tagesablauf unabhängig von anderen Reisenden gestalten.
  • Typisch für Österreich und dadurch in großer Zahl vorhanden sind Landgasthöfe und Pensionen. Sie sind meist in familiärer Hand und haben dadurch einen gemütlichen Charme. Oft sind sie mit Frühstück oder Halbpension buchbar, sodass du dich im Urlaub um nichts kümmern brauchst. Auch das hat seinen Reiz und du kannst den Tag so bestmöglich ausnutzen.

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub in Steyr?

  • Die ideale Zeit, um Steyr zu bereisen, beginnt im April. Dabei solltest du den Startpunkt deiner Reise dennoch so weit wie möglich in Richtung Ende des Monats verschieben, um möglichst milde frühlingshafte Temperaturen zu erwischen. Mit jedem Tag, der dem Mai näher rückt, wird es wärmer und die Sonnenstunden pro Tag nehmen zu. Jetzt beginnt die ideale Zeit, um die Stadt Steyr und ihre wundervolle Umgebung größtenteils draußen erkunden zu können. Dann macht es Spaß, sich in eines der Cafés zu setzen und die Leute zu beobachten oder das leckere österreichische Essen auf den Biergarten-Terrassen der Lokale zu kosten. Gleichzeitig nimmt ab Mai die Wahrscheinlichkeit für Regentage ab, sodass du Museumstage nach purer Lust und Laune, nicht aber nach der Witterung planen kannst.
  • Im Juli und Juni erwärmen sich dann auch die Gewässer rund um Steyr. Dann beginnt die optimale Zeit für einen Bade- und Sommerurlaub. Besonders wenn du mit Kindern reist, können Badeausflüge ins Schwimmbad oder an einen See das übliche Stadtprogramm attraktiv ausgleichen.
  • Die beste Reisezeit für einen Urlaub in der Natur beginnt im April und endet im frühen Oktober. Die Natur beginnt zu blühen, die Sonne lacht vom Himmel und du kannst die Idylle perfekt zu Fuß oder auf dem Fahrrad erkunden. Gut ausgebaute und beschilderte Wege in der Region Steyr laden zu ausgiebigen Touren ein. Sollte die Witterung einmal nicht mitspielen, kannst du die ungemütlicheren Tage in den Sehenswürdigkeiten der Stadt verbringen oder eine Fahrt in das Umland unternehmen.
  • Ab Oktober wird es mit jedem Herbsttag ungemütlicher, kann aber für Museumsbesuche immer noch in Ordnung sein.
  • Um die Adventszeit und den funkelnden Weihnachtsmarkt der Stadt Steyr mitzuerleben, ist der Dezember ein toller Reisemonat. Selbstverständlich haben auch die regulären Sehenswürdigkeiten geöffnet, sind aber bei Urlaubern im Dezember meist nicht im Fokus der Steyr-Reise. Die Stadt wird alljährlich sehr schön geschmückt und verzaubert dich dann nicht zuletzt mit dem Pfarramt Christkindl, der Steyrer Kripperl sowie dem Weihnachtsmuseum.
Urlaub.atUrlaub in Steyr